StartBildende KunstMalerei › Eintrag

Elke Michelle Schnepel

Kontaktdaten

Telefon: 0511 - 1699332

Kurzbeschreibung

ART GO - oder wie die Realität des Surrealen ihren Weg findet. Ölbilder, Handzeichnungen, Radierungen und Plastiken.

Weitere Schwerpunkte

Radierung, Plastik

Biographie

  • Geboren 29.04.1943 Hahnenklee im Harz
  • Ab 1962 Ausstellungen im In- und Ausland.
  • 1968 Heirat, zwei Kinder. Dozentenstelle Hannover.
  • 1969 Veröffentlichung in der Zeitschrift "Die HOREN"
  • 1979 Gründung eines Kunstbusses und einer fahrenden Galerie.
  • 1980 Künstlerische Gestaltung  IKEA Großburgwedel.
  • 1982 Gründung der New Age Malstube in Schleswig Holstein
  • Von 1984 - 1990 Pilgerreise durch drei Kontinente.
  • 1991 Künstlergemeinschaft in Egestorf bei Bad Münder.
  • 1994 Gründung der Galerie "Atelier 2002" in Schaumburg bei Rinteln.
  •  Ausstellungen verschiedenster Künstler und eigener Werke, sowie Kunstunterricht, Theater und Seminare.
  • Verstorben 24.07. 2017


Ausstellungen / Aufführungen / CD-Einspielungen

1962

  • Erste Ausstellung in München im Seerosenkreis und der
  • Pfenniggalerie. Neben Grafiken von Max Ernst und Ernst Fuchs

1964

  • Künstlerhaus Hannover

1968

  • Theater am Aegi Hannover
  • GEDOK Gemeinschaft deutsch - österreichischer Künstlerinnen
  • Aktion: Kunstcenter -  Katakomben unter dem Klagesmarkt, Hannover
  • Dach Galerie, Hannover
  • Junge Galerie von Timm Ullrichs, Hannover
  • Labor V und la Boheme, Theaterkneipen

Kunstspirale Ihme - Zentrum Hannover

1969

  • Kunst für Kunst, Historisches Museum Hannover
  • Kunstmeeting I und II mit Jürgen Wallraff  PEN - Club
  • Amerika Haus, Hannover
  • Kleiner Olymp im Schnoor, Bremen

1970

  • Jagdschloß Göhrde
  • Kloster Loccum bei Bad Rehburg
  • Galerie Elefant, Bad Homburg
  • Heimatmuseum Springe am Deister

1973

  • Schulforum Großburgwedel
  • Musikschule Isernhagen
  • Forum evangelisches Kirchenamt
  • Aktion: „Kunst macht Schule und Schule macht Kunst“, IGS Langenhagen

1974

  • Interconti Hotel in Bad Harzburg
  • Schloß Salzburg
  • Museum Osterode
  • Goethe Institut in Rom, GEDOK

1975

  • Kaisersaal Hamburg, GEDOK
  • Schloß Zeist in Utrecht – Holland, GEDOK

1978

  • "Zum anderen Ufer"  GEDOK, Hannover

1992

  • Ausstellung im Heimatmuseum Springe
  • Heimatmuseum Hornburg im Harz - BBK
  • Heimatmuseum und Rathaus Barsinghausen

1993

  • Kloster Michaelstein in Blankenburg im Harz mit Telemann
  • Kammer Orchester
  • Schloss Herzberg im Rittersaal, Harz

1994

  • „Seelenskizzen“ Kunstkreis Laatzen bei Hannover

1995

  • Pfortmühle in Hameln

1997

  • Alte Polizei Stadthagen

2002

  • „Religiöse Bilder“ Worpswede - Lilienthal

2007

  • „Harlekin“ Ausstellung Touristikinformationszentrum in Hameln

2008 - 2012

  • Ausstellungen eigener Werke in der eigenen Galerie

2011

  • Eröffnung der Galerie ART GO in Langenfeld


Öffnungszeiten / Telefonzeiten für Terminabsprachen

Der große Kunstnachlass wird weiter von den Töchtern verwaltet. Bei Interesse bitte an die Mail-adresse schreiben. Wir informieren Sie gerne über Besichtigungsmöglichkeiten.



Verbände

BBK
GEDOK
Alle Gattungen auf einen Blick

Sie benötigen Hilfe?

Rettungsring

per Mail:

Sie lesen gerade: Elke Michelle Schnepel, Hannover