Sehr geehrte Damen und Herren,

Hannovers Kulturszene ist bunt, vielfältig, kreativ – und verändert sich laufend. Das trifft auch auf das HAZ/NP-Branchenbuch für alle Künstler aus der Stadt zu. Wir möchten unsere Webseiten http://kuenstler.haz.de / http://kuenstler.neuepresse.de verbessern und erarbeiten derzeit ein Konzept, wie wir Hannovers Kreativszene im Internet neu vernetzen und dort zudem alle wichtigen Informationen über die Akteure, ihre Ateliers und Werke ansprechend und zeitgemäß präsentieren können. Bis es soweit ist, schalten wir die bisherigen Seiten http://kuenstler.haz.de / http://kuenstler.neuepresse.de, wo auch Sie einen Account haben, zum 01.12.19 vorerst ab. Die Webseiten erfüllen in der derzeitigen Form nicht mehr die notwendigen technischen und rechtlichen Anforderungen an einen solchen kostenlosen Service (auch in Sachen Datenschutzregelungen). Wir freuen uns, dass Sie seit so langer Zeit bei uns sind und den Seiten die Treue gehalten haben. Natürlich kontaktieren wie Sie gerne, sobald wir Sie zu einem neuen vergleichbaren Angebot von uns einladen können.

Sie selbst brauchen jetzt nichts weiter zu tun. Wenn Sie Ihre dort eingetragenen Angaben und Daten behalten möchten, dann bitten wir Sie, sich bis zum oben angegebenen Termin selbstständig eine Kopie hiervon zu machen.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass Sie auf https://www.haz.de/Nachrichten/Kultur / https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Kultur laufend aktuelle Nachrichten, Geschichten und Hintergrundberichte über die Kulturszene in Hannover, Niedersachsen, Deutschland und der Welt finden können? Schauen Sie doch einmal vorbei, es lohnt sich.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre HAZ-Redaktion / Ihre NP-Redaktion

StartBildende KunstMalerei › Eintrag

Ingeborg Friederike CHRISTEL

Kontaktdaten

Telefon: 0511 - 4506719

Kurzbeschreibung

Farbe ist für Ingeborg Christel ein selbständiges Element der Komposition, ebenso wie die Form, welche die Farbe „trägt“; denn Komposition ist Zusammenstellung farbiger und zeichnerischer Formen, die selbständig existieren. Ein geistiges Eindringen in die Natur, der Blick unter die Oberfläche der Dinge, ist Voraussetzung für ihren Erkenntnisprozeß und ihre bildnerische Arbeit, die Umsetzung in abstrakte Bilder mit Strukturen und Farben. Die Farben spiegeln etwas vom wahren Wesen der sichtbaren Dinge. Es geht darum, ein Konzept zu finden zu einer ungegenständliche Kunst, eine „geistige“ Kunstform zu definieren. Die strukturartigen Oberflächen und der ungewöhnliche Einsatz von Farbe und Materialien bestimmen ihre Werke, in denen man die Freiheit des Informellen wiederfindet. I. Christel versieht ihre gemalten Bilder bewußt ohne Titel, um den Betrachter zu immer neuen Ideen und Erkenntnissen anzuregen. 2006 begann I. Christel mit transprenter Fotografie zu experimentieren. Wie schon bei der Malerei, setzen sich ihre Fotoarbeiten mit der Natur und der Umgebung auseinander. Sie ist der Ansicht, daß die Ästhetik in der Wirklichkeit enthalten ist. Durch die Überlagerung eines Papierbildes mit einer bedruckten Folie entsteht eine Intensivierung des Themas, der Bildlichkeit und der Farbgebung. Es entsteht beim Betrachter ein innerer Zwang, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und es zu analysieren. Dieses entwickelt Denkprozesse, die bei jedem Betrachter unterschiedlich interpretiert werden, was auch beabsichtigt ist. I. Christel verändert ihre Fotomotive nicht, sie werden nur farblich im Computer beeinflußt, es wird Farbe dazugegeben oder weggelassen.

Weitere Schwerpunkte

Fotografie

Biographie

1942 geb. in Hannover

1970 Umzug nach Mönchengladbach

2005 Rückkehr nach Hannover

 

Gymnasium Hannover

Werkkunstschule Hannover

 

Ergänzungs- und Aufbaustudien:

FH Mönchengladbach

  • Freies Malen (Prof. Garda)
  • Objekt-/Naturzeichnen (Prof. Oettershagen)

Berufskolleg f. Technik, Medien, Design Mönchengladbach

  • Zertifikat für Gestaltung, Bildaufbau, Farbkomposition
  • Malstudien bei der Künstlerin Monika Esser, Übach-Palenberg

Europäische Akademie f. Bildende Kunst, Trier

  • Zertifikat Freie Malerei

Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaften, Leibniz Universität, Hannover

  • Zertifikat Kuturwissenschaften – Kunst/Philosophie


Ausstellungen / Aufführungen / CD-Einspielungen

Seit 1995 Einzel- und Gruppenausstellungen z. B.

1997 Museum Abteiberg, Mönchengladbach (G)

1999 FH Niederrhein Krefeld/Mönchengladbach (E)

2000 AZK Königswinter (E)

2001 Hauptbahnhof Frankfurt/Main, IC-Lounge (E)

2002 Volksbank Mönchengladbach (E)

2003 Seniorenakademie Mönchengladbach (G)

2003 Haus der Begegnungen Mönchengladbach (E)

2004 Schloß Wickrath – Nassauer Stall, Mönchengladbach (G)

2004 Schloß Zweibrüggen, Übach-Palenberg (G)

2008 Leibniz Universität Hannover, Institut für Gestaltungspraxis u. Kunstwissenschaften -  Abschlußausstellung der Studierenden

2011 Nieders. Kultusministerium, Hannover (E)

2015 Rathaus Isernhagen (G)

(E) = Einzel-Ausstellung

(G) = Gruppen-Ausstellung



Alle Gattungen auf einen Blick

Sie benötigen Hilfe?

Rettungsring

per Mail:


Wir nehmen Datenschutz ernst!

Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) haben wir das LogIn dieser Seite vorübergehend deaktiviert. Bis zur Reaktivierung des Logins wenden Sie sich bitte für Änderungen oder bei Fragen per Mail an uns: .
Wir kümmern uns zeitnah um Ihre Wünsche.
Ihr Künstlernetzwerk von HAZ und NP

Sie lesen gerade: Ingeborg Friederike CHRISTEL, Hannover