Sehr geehrte Damen und Herren,

Hannovers Kulturszene ist bunt, vielfältig, kreativ – und verändert sich laufend. Das trifft auch auf das HAZ/NP-Branchenbuch für alle Künstler aus der Stadt zu. Wir möchten unsere Webseiten http://kuenstler.haz.de / http://kuenstler.neuepresse.de verbessern und erarbeiten derzeit ein Konzept, wie wir Hannovers Kreativszene im Internet neu vernetzen und dort zudem alle wichtigen Informationen über die Akteure, ihre Ateliers und Werke ansprechend und zeitgemäß präsentieren können. Bis es soweit ist, schalten wir die bisherigen Seiten http://kuenstler.haz.de / http://kuenstler.neuepresse.de, wo auch Sie einen Account haben, zum 01.12.19 vorerst ab. Die Webseiten erfüllen in der derzeitigen Form nicht mehr die notwendigen technischen und rechtlichen Anforderungen an einen solchen kostenlosen Service (auch in Sachen Datenschutzregelungen). Wir freuen uns, dass Sie seit so langer Zeit bei uns sind und den Seiten die Treue gehalten haben. Natürlich kontaktieren wie Sie gerne, sobald wir Sie zu einem neuen vergleichbaren Angebot von uns einladen können.

Sie selbst brauchen jetzt nichts weiter zu tun. Wenn Sie Ihre dort eingetragenen Angaben und Daten behalten möchten, dann bitten wir Sie, sich bis zum oben angegebenen Termin selbstständig eine Kopie hiervon zu machen.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass Sie auf https://www.haz.de/Nachrichten/Kultur / https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Kultur laufend aktuelle Nachrichten, Geschichten und Hintergrundberichte über die Kulturszene in Hannover, Niedersachsen, Deutschland und der Welt finden können? Schauen Sie doch einmal vorbei, es lohnt sich.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre HAZ-Redaktion / Ihre NP-Redaktion

StartBildende KunstMalerei › Eintrag

Mona Fischer

Kontaktdaten

Webseite

Kurzbeschreibung

Mona Fischer studierte Freie Kunst an der Kunsthochschule Braunschweig und war Meisterschülerin bei Prof. Roland Dörfler. In Ihrem umfassenden künstlerischen Werk nimmt die Malerei den größten Platz ein, aber auch grafische Techniken und Fotoarbeiten gehören zu ihrem Repertoire. Einst ausgehend vom kritischen Realismus, spielt im Laufe ihrer künstlerischen Entwicklung die äußere Wirklichkeit nur noch bedingt eine Rolle. Malerei wird zum Katalysator, der den Verarbeitungsprozess aller Einflüsse, die das Menschenleben bestimmen, leitet. Aus Ihrer Vorliebe für aleatorische Verfahren macht sie sich den Zufall zunutze, ohne jedoch die figurative Malerei gänzlich zu verlassen. Seit 2007 arbeitet sie u.a. an verschiedenen Verfahren der Monotypie – Einmaldrucke, die dem Prinzip des „Unkalkulierbaren“ entgegenkommen.

Weitere Schwerpunkte

Collage

Biographie

1949             geboren in Hannover

1970-74       Abitur, Studium der Kunstpädagogik an der HBK Braunschweig

1974-76       1. und 2. Staatsexamen

1974-77       Gründungsmitglied der Künstlergruppe REAPRAX

1976-82       Studium der Freien Kunst an der HBK Braunschweig,
                    (Meisterschülerin bei Prof. Roland Dörfler);
                    aktives Mitglied der Künstlergruppe und
                    Produzentengalerie COOP (Kunstkooperative) Braunschweig,
                    gelegentliche Tätigkeit als Kunsterzieherin an Gymnasien  

1979-82       Lehrauftrag für experimentelle Hochdrucktechniken
                    an der HBK Braunschweig

1983-01       Lebensmittelpunkt in Köln; Ateliers in Köln und in der Toskana

seit 2002     Atelier in Gehrden bei Hannover; Dozentin für Kunst

 



Ausstellungen / Aufführungen / CD-Einspielungen

Einzelausstellungen (Auswahl)

1978            Galerie Kunstkooperative Braunschweig

1981/1985   Atelier Roonstrasse e.V., Köln

1986/1987   Galerie Westernhagen, Köln (auch 1989)

1987            Galerie Peschken, Krefeld ´Hingabe & Rückzug`
                    Kunstverein Marburg

                    Bund Bildender Künstler (BBK) Köln

                    Kunstverein Langenhagen, Hannover

                    Galerie Bistborno, Malmö

1989            Galerie Walther, Düsseldorf

                    Galerie am Wall, Braunschweig

                    Galerie Schwind, Frankfurt

1990            Art Galerie Ressel, Wiesbaden

1991            Galerie Grashey, Konstanz

1992            Galerie Mulligan, Giessen

1993            Atelier Friesenstraße, Köln „Im Jahre 8 nach T“

1996            Rathaus Köln „10 Jahre danach“

2000            Atelier Friesenstraße, Köln,“ Aufbruch“

2008            Haus der Region, Hannover „Zur Zeit“

                    Kunstverein (AKKB), Barsinghausen „Störfälle“

 

Gruppenausstellungen (seit 1975)

(Auswahl seit 1987)

1987         Galerie Peschken, Krefeld, „Accrochage“

1987         Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf

1987         Musée nationale de Monte Carlo, Monaco

1990         Torhaus-Galerie, Braunschweig,“Kontrovers“

1992         Köln Kunst 4, Josef-Haubrich-Kunsthalle, Köln

                 Kunstverein Bremen-Nord, “Erotik in der
                 zeitgenössischen Kunst“

                 Galerie Ressel, Wiesbaden,“Accrochage“

1993         Plakatwandaktion Köln,“Kölner Künstler gegen
                 Rassismus“

1995-98    Fotoszene Köln „ Cologne Art“    

1996         Bayer Collection of Contemporary Art, Leverkusen,

                 Sammlung Pittsburg (K)

2008         Galerie B3, Neustadt  "Eigensinn"

2011         Galerie Boesner "Collagen und Assemblagen"

2012         Kunstverein Neustadt, Jahresausstellung

 



Öffnungszeiten / Telefonzeiten für Terminabsprachen

Kunstvermittlung:

Privatunterricht einzeln oder in kleiner Gruppe

Kontakt:

Tel.:  05108/6070838

Mail: monart@web.de



Alle Gattungen auf einen Blick

Sie benötigen Hilfe?

Rettungsring

per Mail:


Wir nehmen Datenschutz ernst!

Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) haben wir das LogIn dieser Seite vorübergehend deaktiviert. Bis zur Reaktivierung des Logins wenden Sie sich bitte für Änderungen oder bei Fragen per Mail an uns: .
Wir kümmern uns zeitnah um Ihre Wünsche.
Ihr Künstlernetzwerk von HAZ und NP

Sie lesen gerade: Mona Fischer, Gehrden